Blockaden lösen

Menschen und Systeme geraten gelegentlich aus dem Gleichgewicht, insbesondere Familiensysteme. Dies kann sich in offenen Lebensfragen und gesundheitlichen Blockaden äußern.

Traumatische Erfahrungen, die von Betroffenen nicht verarbeitet wurden, bleiben häufig nicht nur für diese selbst eine starke Belastung, sondern auch in nachfolgenden Generationen können sich diese ungelösten Erlebnisse z.B. in Träumen, unerklärlichen Ängsten oder Zwängen, Schuldgefühlen, mangelndem Selbstwert, gesundheitlichen Problemen…zeigen. Wo die Aufarbeitung nicht oder nur unvollständig gelingt, kann dies zur Last für Urenkel/innen und weitere Generationen werden.

Silke Heinisch und Anne Steinmann (bzw. Ines Haftmann oder Vera Frohberg) bilden in einem geschützten Rahmen Ihr Anliegen ab.

Sie zeigen die dahinter liegenden Zusammenhänge auf, lösen – soweit möglich- Verstrickungen und finden eine neue heilsame Ordnung. So kann Versöhnung stattfinden und sich die Möglichkeit für Veränderung bieten.

Auch unerkannte Gaben und Potentiale von unseren Ahnen können so entdeckt, gestärkt und gelebt werden.

Im beruflichen Kontext können auf diese Weise Unternehmens-Systeme bereinigt werden und zur Entstehung einer positiven Unternehmenskultur beitragen. Dies führt zu einem Arbeitsleben mit noch mehr Verständnis, Wertschätzung und gesteigerter Produktivität.

4 Hände und 2 Herzen

Alternativ oder als Nachbehandlung können Sie sich mit Jin Shin Jyutsu behandeln lassen.